Bischmisheim ist auf der Höh
nur eine Trennlinie

News Archiv

« zurück

19.02.22 - Hoher Besuch an Rosenmontag

Kein Karnevalsgag und auch kein vorgezogener April-Scherz:
Am Rosenmontag, dem letzten Tag im Februar (28.02.), und damit vier Wochen vor den Landtagswahlen im Saarland (27.03.), besucht Umwelt- und Heimatminister Reinhold Jost (SPD) unseren schönen Stadtteil unter dem Motto „Mit’m Joschd uff da Schnärr“.

Plakat

Damit das kein Alleingang wird, hat die SPD-Bischmisheim in Person von Christine van Hoof die Formalitäten übernommen. Dazu gehörten Information und Abstimmung mit dem Kulturring. Letzterer stimmte dem Projekt gerne zu: „Wann kommt schon mal ein leibhaftiger Minister zu uns. Und lädt zu einem Spaziergang - aber jetzt ein echter mit allen demokratischen Gepflogenheiten gesegneter - und zu einem Ausklang am Grill im Oberdorf ein? Unsere Gegenleistung: mitgehen, über Bischmisheim erzählen inkl. über Stellen, an denen uns der Schuh drückt und wo ein Minister der Großen Koalition auf den letzten Drücker der aktuellen Amtsperiode uns noch helfen kann. Sicher würde er sich vier Wochen später über unsere Stimme freuen. Aber das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.“

Also zitieren wir Christine van Hoof: „Am Rosenmontag ist ja diesmal überhaupt nichts los - von wegen (es folgen 20 Smileys)! Die SPD Bischmisheim geht mit Umwelt- und Heimatminister Reinhold Jost in Bischmisheim „auf die Schnärr“. Vom „Kriegergärtchen“ aus schauen wir beim Obst- und Gartenbauverein in der Hochstraße vorbei und ziehen anschließend mit freundlicher Unterstützung des Kulturrings durch den Ort bis zum Oberdorfbrunnen. Dort werden wir zum Abschluss mit dem Minister grillen: Jost am Rost! Wir freuen uns auf viele anregende Gespräche unterwegs.
Kostümzwang besteht übrigens nicht!
“ (ein lachender Smiley)

Wenn jetzt das Wetter mitspielt, sollte einem schönen gemeinsamen Spaziergang nichts im Wege stehen. Ein Rosenmontagsumzug in Zeiten von Corona…

rdg.