Bischmisheim ist auf der Höh
nur eine Trennlinie

Ein herzliches Willkommen in Bischmisheim...

Bischmisheim

Bischmisheim ist ein Stadtbezirk der Landeshauptstadt Saarbrücken, im schönen Saarland gelegen. Der Ort liegt auf dem Höhenrücken rechts der Saar, etwa fünf Kilometer östlich der Innenstadt von Saarbrücken und gehört zu den ältesten Orten des Saarlandes. Bischmisheim ist einer der landschaftlich am schönsten gelegenen Stadtteile von Saarbrücken. Von der Stelle des Wasserhochbehälters auf der Gemarkung "Steinacker" bietet sich ein herrlicher Rundblick über weite Teile des Saarlandes und in das kaum sechs Kilometer entfernte Lothringen.

In diesem beschaulichen Stadtteil, der sich seine Identität über viele Jahre erhalten hat und dessen Entwicklung gepflegt wurde, leben heute etwa 4300 Einwohner. Nicht ohne Grund haben sich die "Bischmisser", wie die Einwohner im Volksmund genannt werden, den Wahlspruch "Bischmisheim ist auf der Höh!" auf die Fahnen geschrieben. Denn Bischmisheim ist nicht nur aus geographischer Sicht, sondern auch von sportlicher, kultureller und auch kulinarischer Seite auf der Höh'.

Das Wahrzeichen des Ortes ist unbestritten die Schinkelkirche. Das im Ortskern gelegene klassizistische Oktogon ist weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt.

Wer den Weg hoch nach Bischmisheim gefunden hat, weiß sehr genau, was der Ort ganzjährig zu bieten hat:

  • eine gute Infrastruktur, die die Bedürfnisse des täglichen Bedarfs abdeckt
  • ein breitgefächertes Vereinsangebot, das Aktivitäten für jeden Geschmack bereithält
  • traumhafte Wanderwege mit beliebten Ausflugszielen
  • interessante Veranstaltungen, wie zum Beispiel das Dorffest, das Erntedank- und Grumbeerfeschd oder der traditionelle Weihnachtsmarkt

Haben wir Sie neugierig gemacht? Dann wünschen wir Ihnen viel Spaß beim "Surfen" durch Bischmisheim!

News

13.07.21 - Fotoaktion Bischmisser Momente – Fotokalender I 2022 Siegerfoto Juni 2021: Lebendiges Bischmisheim

Für den Monat Juni 2021 sind 22 Fotos, aus denen die Jury für die Galerie sieben Bilder ausgewählt hat. Sie zeigen erneut Eindrücke aus Bischmisheim und der Umgebung von Bischmisheim, immer wieder sind neu entdeckte Motive dabei, sei es der Blick vom Steinacker einmal in Richtung Eschberg oder die Schutzhütte in der Nähe der Hundehütte oder auch die Festhalle im Ort.

Zum Siegerfoto des Monats Juni 2021 wählte die Jury das Foto „Lebendiges Bischmisheim“ (Name vergeben von der Jury)
Link zum Bild „Lebendiges Bischmisheim“, Autor: Sven Maurer.

Das Foto „Lebendiges Bischmisheim“ hat die Jury am meisten überzeugt, weil es – und das vielleicht auch Corona geschuldet zum ersten Mal – das Motto des Fotowettbewerbs „Bischmisser Momente“ voll trifft: eine Momentaufnahme aus dem Leben in Bischmisheim.
Oder wie der Autor sein Bild selbst kommentiert: „Gestern aufgenommen auf dem Sportplatz. Kurze Zeit nach dem Gewitter. Im Hintergrund kann man leicht den Regenbogen erkennen. Das Bild beschreibt die momentane Situation gut. Das Gewitter (Corona) verschwindet und die Sonne geht wieder auf. Und alle sind endlich zurück auf dem Platz.“
Das Siegerfoto könnt Ihr hier anschauen!

Und hier kommt die weitere Auswahl der Bischmisser-Juni-Momente:
Bild 02
Bild 03
Bild 04
Bild 05
Bild 06
Bild 07


Wir hoffen, dass sich die Bischmisheimerinnen und Bischmisheimer und die Besucherinnen und Besucher Bischmisheims – auch durch unsere Auswahl in diesem Monat -   weiterhin zur Einsendung ihrer eigenen „Bischmisser Motive und Momente“ inspirieren lassen und freuen uns auf zahlreiche Einsendungen für den Monat Juli 2021 an info@bischmisheim.de
Einsendeschluss ist der 3. August 2021.

08.07.21 - No music - No life! Das Herzschlag-Projekt des OVB

No music - No life! Das Herzschlag-Projekt des OVB

Endlich können wir von unserem Herzschlag-Projekt erzählen:
Wir haben vor wenigen Wochen das Konzept für eine „Bläserklasse für Erwachsene“ erarbeitet und zur Förderung beim Bundesmusikverband Chor & Orchester e.V. angemeldet. Als vor ein paar Tagen die Förderzusage der BMCO-Jury kam, haben wir uns riesig gefreut und jetzt kann es losgehen:
In Zusammenarbeit mit dem Musikhaus Bopp und Lang und der Musikschule Bopp realisieren wir das "Jugendorchester für Erwachsene".

Was wir jetzt brauchen, bist Du!
Hast Du Lust, Dein altes Hobby wieder aufleben zu lassen? Oder möchtest Du endlich mal ein Instrument lernen?
Worauf wartest Du??? 
Mach mit bei unserem Herzschlag-Projekt und lerne Querflöte, Klarinette, Saxophon, Trompete oder tiefes Blech. Du brauchst keine Vorkenntnisse!

Du bekommst von uns im Projektzeitraum von 5 Monaten Dein Miet-Instrument, Notenmaterial und qualifizierten Unterricht. Und natürlich das unschlagbare Erlebnis gemeinsam Musik zu machen! Deine Kosten liegen aufgrund der Förderung bei einmalig 90€ für den gesamten Projekt-Zeitraum.

Melde Dich jetzt an: kontakt@ovbischmisheim.de oder stell uns Deine Fragen!


Das Projekt im Detail


Anmeldschluss:

  • 10.08.2021


Projektzeitraum:

  • 16.08.2021 – 31.01.2022


Leistungen:

  • Stellung des Instrumentes und des Lernmaterials
  • qualifizierter Musikunterricht in der Gruppe
  • Ensemblespiel ab dem ersten Ton
  • kreative Abschlussphase


Ablauf:

  • Get Together am 16.08.21 um 19:30
  • „Finde Dein Instrument“ bis Ende August
  • Unterrichts- und Ensemblephase ab September
  • kreative Abschlussphase mit gemeinsamem Musikprojekt mit dem Orchester in der Adventszeit
  • Weiterführung und Ausblick im Januar 2022


Kosten:

  • 90,-€/Person für den gesamten Projektzeitraum (inkl. Instrument, Notenmaterial, Unterricht)



Wir freuen uns riesig auf Euch!

04.07.21 - Promusica mit neuer Leiterin

Promusica mit neuer Leiterin

Endlich klingt es wieder aus dem Gemeindehaus. Nach einer langen coronabedingten Zwangspause dürfen sich die Frauen der Promusica freuen. Sie dürfen nach achtmonatiger Pause endlich wieder singen. Das bedeutet einen gänzlichen Neuanfang, nachdem der langjährige Chorleiter Kurt Kihm sich in den Ruhestand verabschiedet hat.

Mit der neuen Chorleiterin Eri Takeguchi startet der Frauenchor nun neu. Die junge Japanerin überzeugt durch musikalische Leistung und unschlagbare Begeisterungsfähigkeit. Das ist spannend und für Neueinsteigerinnen eine willkommene Gelegenheit, in ein neues Repertoire bequem einzusteigen. Promusica lädt Frauen jeden Alters zum Mitsingen ein. Die Proben finden freitags von 18.30 Uhr bis 20 Uhr im evangelischen Gemeindehaus in der Hauptstraße in Bischmisheim statt. Noten werden gestellt. Zur Teilnahme an der Chorprobe gilt das 3-G-Prinzip: genesen-getestet-geimpft.

13.06.21 - OGV: Demnächst Brennerei und Kelter unter einem Dach

OGV: Demnächst Brennerei und Kelter unter einem Dach

Es hämmert, bohrt und klopft in der Hochstraße - einige Neubauten schießen inzwischen lange brach liegende Freiflächen. Neue Bewohnerinnen und Bewohner bereichern die Straße, die am Ende des Geisbergs und gegenüber „Matze“ beginnt und mehrere hundert Meter weiter Richtung Feld und Wald endet. Man darf gespannt sein, wann auch die letzten Baulücken geschlossen werden und auf den letzten verbliebenen Wiesen - bisher immer wieder „Fressplatz“ für vierbeinige Rasenmäher (Kühe und Schafe) - neue Gebäude entstanden sind. Hochstraße - eine begehrte Lage.

Doch zwischendrin kurz nach dem Turnerweg und der Haltestelle der Linie 137 sieht und hört man seit einigen Tagen auf der Rückseite der Kelter und dem Vereinshaus des Obst- und Gartenbau-Vereins wie fleißig am Umbau des Gebäudes und dem Einbau der Brennerei gewerkelt wird. Statt Ende mit der Schnapsbrennerei durch den erzwungenen Exit des Brennens in der Kreuzstraße Wiederbelebung für demnächst Hochprozentiges in der Hochstraße! Unter Leitung des Vorsitzenden Olaf Quack leisten Roland Wagner, Kevin Mandernach, Mathias Brengel, Ferdi Friebe, Dieter Eberhard, Detlef Krämer und Alexander Deutsch Schwerstarbeit beim Ausbau des Hauses mit der Erweiterung um die Brennerei: Abriss Vordach, Schalung neue Decke im Keller aufgebaut, Abriss alte Decke, Ausschachtung und Fundamente, Auflagetaschen usw.. Künftig wird es heißen: Kelter und Brennerei - alles unter einem Dach. Wenn auch die Helferbrigade wegen Corona zeitweilig ausgebremst war, ist doch ein baldiges Ende der Baustelle in Sicht, nachdem der Verein mit Unterstützung des Kulturrings Bischmisheim erfolgreich Spenden gesammelt hat. Ganz Bischmisheim freut sich schon auf Apfel- und Quittensaft sowie leckere Schnäpse des OGV Bischmisheim!

rdg. 

13.06.21 - Probleme mit Fotos bei bischmisheim.de

Probleme mit Fotos bei bischmisheim.de

Ausnahmsweise, so ist man derzeit geneigt zu sagen, sind weder die Minister Jens Spahn noch Andreas Scheuer an dieser Misere schuld. Auch Corona können wir dafür nicht verantwortlich machen: Unsere Internet-Seite www.bischmisheim.de scheint sich von der virtuellen Welt zu verabschieden! Unser Experte Jochen Pollex stellt lakonisch fest: „Bei dieser veralteten Version war das irgendwann zu erwarten. Sie hat eigentlich länger gehalten als gedacht…“  Aufgefallen ist das Problem der Geschäftsführerin des Kulturrings und „Einstellerin vom Dienst“, Heike Hippchen, als sie am 10. Juni Fotos zu den Beiträgen „Neue Aufkleber“ und „Bischmisser Momente Mai“ hochladen wollte. Zwar habe das Contentmanagement noch ein OK signalisiert, um dann die Fotos nur noch in einer zerstörten Version zu zeigen. Alle Versuche scheiterten. Heikes ernüchternde Wahrnehmung: „Unsere Seite ist dabei, den Geist aufzugeben.“ Die halbwegs gute Nachricht: Die Texte nimmt das System nach wie vor an und setzt sie auch wie gewünscht um - siehe die Startseite unseres Auftritts. Heike Hippchen hatte  gleich eine vorübergehende Lösung des Problems parat: Texte hier, Fotos bei Facebook. Ich konnte mich überzeugen, dass das, auch ohne bei Facebook zu sein, funktioniert. Währenddessen versucht Jochen Pollex zu retten was zu retten ist. Und der Vorstand - inkl. Kassiererin Corinna Miller - macht sich derweil Gedanken, die bisherige Version auf null zu stellen und einen neuen Auftritt zu ordern. Was logischerweise Geld, Zeit und Arbeit kostet…
Wir halten Sie auf dem Laufenden.

rdg.

10.06.21 - Farbsortiment für Bheim-Aufkleber erweitert...

Die beliebten Aufkleber gibt es jetzt auch in schwarz und weiß.

Hier könnt Ihr einen Blick auf die neuen Aufkleber werfen...

Bisher gab es die Aufkleber nur in den Bischmisser Farben gelb und grün.
In letzter Zeit war des Öfteren der Wunsch nach diesen Aufklebern in „neutralen“ Farben an uns herangetragen worden, insbesondere weil grün oder gelb nicht zur Autofarbe oder zur sonstigen Aufklebefläche passte.

Wir freuen uns über jeden, der seine Zugehörigkeit zu unserem Ort zeigen will, und bieten die Aufkleber deshalb jetzt in vier Varianten an: wie bisher in grün und gelb, ab sofort zusätzlich in schwarz und weiß.

Die Aufkleber sind zum Preis von 3,50 € / Stück vor Ort im Schreibwarengeschäft „Ecke Kunterbunt“ und an der Tankstelle Quack erhältlich.
Die Aufkleber können auch unter info@bischmisheim.de bestellt werden. Zum Preis von 3,50 € zuzüglich Versandgebühr werden sie dann zugesandt.

 

30.03.16 - Kulturring Bischmisheim jetzt auf Facebook...

Kulturring Bischmisheim jetzt auf Facebook...

Während der letzten Vorstandsitzung des "Elferrates" haben wir beschlossen, dass es eine gute Idee ist, wenn der Kulturring eine Facebook-Seite hat.

Und hier ist sie:
https://www.facebook.com/kulturringbischmisheim/

Ziel der Seite ist es, relevante Infos der Vereine und Institutionen, die dem Kulturring angehören, zu verbreiten.

Also schaut auch mal auf Facebook vorbei und teilt, likt und kommentiert...