Bischmisheim ist auf der Höh
nur eine Trennlinie

News Archiv

« zurück

28.09.21 - Ab sofort Bücher kostenlos nehmen und geben

Im Oberdorf zwischen Bolz- und Kinderspielplatz sowie dem Gasthaus zur Linde steht seit vielen Jahren ein Informationskasten mit Dach, in dem der Kulturring Bischmisheim und die Dorfvereine per Plakat und Aushang auf ihre Veranstaltungen hinweisen. Wer etwas über die vielfältigen Aktivitäten wissen wollte, schaute hin, las und wusste Bescheid. Ein bisschen einseitig, sagte sich die SPD-Bischmisheim. Denn ab sofort lohnt die Umrundung des Kastens: Auch die Rückseite bietet seit dem Abend des 20. September Lesestoff. An diesem Abend wurde das schon sehnsüchtig erwartete Büchertauschregal (endlich) von Esther Lipka, Philip Stalter und weiteren SPD-Mitgliedern seiner Bestimmung übergeben. Der von der Schreinerei Patric Gentes handwerklich hervorragend gefertigte und an den Informationsstand angedockte Bücherschrank lädt seitdem Groß und Klein zum Einstellen, Tauschen und Ausleihen von Büchern unterschiedlicher Art ein. Umgesetzt wurde die Idee mit der finanziellen Hilfe der Bürgerinitiative Oberdorfbrunnen und der Sparkasse Saarbrücken. Esther Lipka, Vorsitzende der SPD-Bischmisheim, bei der Freigabe des Regals für die Bevölkerung: „Wir sind stolz, dass wir mit dem Kulturring und der Bürgerinitiative das Projekt gemeinsam realisieren konnten. Ein großes Lob der Schreinerei Gentes.“ Schon während der offiziellen Eröffnung der „Bücherei“ wurden erste Bücher eingestellt - u.a. von Regionalverbandsdirektor Peter Gillo sowie von Bischmisheimer Bürgerinnen und Bürgern.

Hier könnt Ihr einen Blick auf die Einweihung des Bücherregals werfen!

Der Vorsitzende des Kulturrings, Rolf-Dieter Ganz, kam mit einem Stapel Bücher aus seinem eigenen Bestand zum Startschuss der Bücherbörse. Er gratulierte den Initiatoren und hoffte, dass durch diesen freien Zugang zur „handfesten“ Literatur im Zeitalter elektronischer Medien vor allem Kinder zum Lesen angeregt werden. Jetzt, so war vor Ort zu hören, beginnt mit dem Herbst die Zeit, es sich mit einem spannenden Buch in der Hand zu Hause gemütlich zu machen. Bei der bunten Mischung von Büchern für jedes Alter durfte ein Werk über Willy Brandt nicht fehlen. Ebenso wenig Bücher für Pferdeliebhaber, Kochbücher, Fans von Belletristik sowie Literatur für unsere Jüngsten.
An diesem beliebten und belebten Standort wird insbesondere die Bürgerinitiative mit Burkard Maurer & Co ein Auge darauf haben, dass das Regal nicht missbraucht wird. Und dass Werke „mit unangemessenem Inhalt sofort entfernt werden“.