Bischmisheim ist auf der Höh
nur eine Trennlinie

News Archiv

« zurück

05.06.20 - Bischmisheim-Masken stark nachgefragt

Bischmisheim-Masken stark nachgefragt

„Wir bitten wenn möglich um Nachschub!“ So schallte es uns von der „Tankstelle Quack“ und vom Schreibwarengeschäft „Ecke Kunterbunt“ unmittelbar vor Pfingsten entgegen, als wir wissen wollten, wie es mit dem Verkauf der Mund-Nase-Schutzmasken „Bleiwen xund - Logo Bischmisheim“ aussieht. Bei der Tankstelle waren die im Auftrag des Kulturrings und mit der gestalterischen Hilfe von Frank Schley bei einer dem Vorsitzenden aus beruflicher Zeit verbundenen Firma (ARTIS-München) hergestellten Masken bereits am Freitagabend ausverkauft, „Kunterbunt“ meldete an Pfingstsamstag nur noch einen geringen Restbestand. Den beiden Partnern des Kulturrings beim Verkauf der MNS-Masken - Stückpreis 4,- € - konnte geholfen werden. Inzwischen sind beide wieder „flüssig“.
Wer noch eine solche Masken-Sonder-Ausgabe mit dem Logo unseres Dorfes und der Bitte „Bleiwen xund“ auf zartgrünem Stoffhintergrund erwerben will, sollte sich also sputen, bevor auch der Nachschub vergriffen ist.
Der Kulturring bedankt sich bei allen Bischmissern, die von diesem Angebot Gebrauch gemacht haben. Bleiben Sie gesund und tragen Sie „unsere“ Maske.

rdg.