Bischmisheim ist auf der Höh
nur eine Trennlinie

News Archiv

« zurück

11.01.18 - Rückblick auf den erfolgreichen Weihnachtsmarkt 2017 trotz Schnee, Wind und Regen

Rückblick auf den erfolgreichen Weihnachtsmarkt 2017 trotz Schnee, Wind und Regen

OB Britz: „Was für eine schöne Atmosphäre“

Rückblick auf den erfolgreichen Weihnachtsmarkt 2017 trotz Schnee, Wind und Regen

Etwas verspätet aber immer noch in der Weihnachtszeit folgt hier der Rückblick auf den letztjährigen Weihnachtsmarkt am zweiten Advents-Wochenende 9. und 10. Dezember 2017. Die Besonderheit: Nach der Premiere 1993 (damals unter Leitung von Bruno Karg) konnte das Silberjubiläum begangen werden! Die Veranstalter - der Kulturring Bischmisheim, die Evangelische Kirchengemeinde und die Ortsvereine - konnten nämlich zum 25. Mal diesen „kleinen aber feinen Weihnachtsmarkt rund um die Schinkelkirche“, wie Vorsitzender Rolf-Dieter Ganz in seiner Eröffnungsrede hervorhob, feiern. „Das ist ja eine wirklich schöne Atmosphäre“, stellte Schirmherrin Oberbürgermeisterin Charlotte Britz bei ihrem Besuch und Rundgang am Sonntag-Nachmittag fest. Um etwas später hinzuzufügen: „Mit der hereinbrechenden Dämmerung wirkt der Markt noch stimmungsvoller.“

Angefangen hatte der Weihnachtsmarkt 2017 eigentlich schon am Vorabend mit der Eröffnung der Kunstausstellung „Stille“ und Werken der Künstlergruppe Schinkelkirche Bischmisheim unter Leitung von Marlene Grund. Auch am Wochenende interessierten sich viele Besucherinnen und Besucher für die Bilder auf beiden Etagen der Kirche. Die offizielle Eröffnung des Marktes nahm der Vorsitzende des Kulturrings, Rolf-Dieter Ganz, in Vertretung der dienstlich verhinderten Schirmherrin und stellvertretend für die Veranstalter vor. Er dankte insbesondere den teilnehmenden Vereinen, der Kirche und dem Caritas Seniorenhaus - letzterem erneut als Sponsorpartner - für ihre Treue und ihr wiederholtes Engagement. Dank galt auch den Organisatoren im Vorstand des Kulturrings, Heike Hippchen und Corinna Miller, dem „Hüter“ der Häuschen, Kai Hippchen, den „Stromern“ u.a. Jan und Kevin Mandernach, Volker Schulz sowie dem „Chefgrafiker“ unseres Dorfes, Frank Schley für die gelungene Gestaltung von Plakat und Faltblatt.

Hier Ausstellung „Stille“, da viel Trubel im Kirchgarten und auf dem Parkplatz, eine insgesamt wunderschöne vorweihnachtliche Stimmung vor allem in unserer Kirche schon beim Auftakt, dem weihnachtlichen Anspiel der Schülerinnen und Schüler der Grundschule. Besondere Höhepunkte aus meiner Sicht außerdem das Orgelkonzert am Sonntagnachmittag und das OVB-Weihnachtsspezial am frühen Abend, nachdem der Nikolaus - der heiß ersehnte Höhepunkt für die Kleinen - gerade wieder gegangen war. Nicht zu vergessen die schöne Tradition des ökumenischen Gottesdienstes mit Pfarrer Karsten Siegel und Pastor Peter Serf. Und dann - endlich - der Besuch unserer Oberbürgermeisterin nur etwas mehr als sechs Wochen nach ihrem Stadtteil-Rundgang. Sie sparte nicht mit der Anerkennung für unseren Weihnachtsmarkt. Auch wenn da schon heftiges Tauwetter eingesetzt hatte…

A propos Wetter. Das hatte vor allem den Premiere-Mitwirkenden vom Reitclub St. Georg zugesetzt. Wenn auch ihr Zelt schon vor dem Start durch Wind und Schnee zusammengebrochen war, ließen sich die Betreiberinnen nicht entmutigen. „Wir halten durch“ sagten sie nur, als ihr Stand mit viel Selbstgebasteltem wieder viele Gäste anlockte. Auch FV 09-Standchef Fritz Lagaly hatte mit einem Schneeeinbruch in seinem Häuschen zu kämpfen. Und die Mitglieder des Gospelchores mussten sogar ihren Auftritt beim Gottesdienst wegen der widrigen Wetter- und demzufolge Straßenverhältnisse absagen.

Doch alles in allem freuten sich alle Beteiligten und Gäste auch im 25. Jahr über einen erfolgreichen und stimmungsvollen Weihnachtsmarkt. Und verabredeten schon für 2018 die ein oder andere Verbesserung. Trotz des großen und vielfältigen Speise- und Getränkeangebots soll dann die diesmal vergebliche Nachfrage nach Weißwein ebenfalls befriedigt werden können.
Fazit: Der Weihnachtsmarkt 2017 stand wieder unter einem guten Stern!