Bischmisheim ist auf der Höh
nur eine Trennlinie

Ein herzliches Willkommen in Bischmisheim...

Bischmisheim

Bischmisheim ist ein Stadtbezirk der Landeshauptstadt Saarbrücken, im schönen Saarland gelegen. Der Ort liegt auf dem Höhenrücken rechts der Saar, etwa fünf Kilometer östlich der Innenstadt von Saarbrücken und gehört zu den ältesten Orten des Saarlandes. Bischmisheim ist einer der landschaftlich am schönsten gelegenen Stadtteile von Saarbrücken. Von der Stelle des Wasserhochbehälters auf der Gemarkung "Steinacker" bietet sich ein herrlicher Rundblick über weite Teile des Saarlandes und in das kaum sechs Kilometer entfernte Lothringen.

In diesem beschaulichen Stadtteil, der sich seine Identität über viele Jahre erhalten hat und dessen Entwicklung gepflegt wurde, leben heute etwa 4300 Einwohner. Nicht ohne Grund haben sich die "Bischmisser", wie die Einwohner im Volksmund genannt werden, den Wahlspruch "Bischmisheim ist auf der Höh!" auf die Fahnen geschrieben. Denn Bischmisheim ist nicht nur aus geographischer Sicht, sondern auch von sportlicher, kultureller und auch kulinarischer Seite auf der Höh'.

Das Wahrzeichen des Ortes ist unbestritten die Schinkelkirche. Das im Ortskern gelegene klassizistische Oktogon ist weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt.

Wer den Weg hoch nach Bischmisheim gefunden hat, weiß sehr genau, was der Ort ganzjährig zu bieten hat:

  • eine gute Infrastruktur, die die Bedürfnisse des täglichen Bedarfs abdeckt
  • ein breitgefächertes Vereinsangebot, das Aktivitäten für jeden Geschmack bereithält
  • traumhafte Wanderwege mit beliebten Ausflugszielen
  • interessante Veranstaltungen, wie zum Beispiel das Dorffest, das Erntedank- und Grumbeerfeschd oder der traditionelle Weihnachtsmarkt

Haben wir Sie neugierig gemacht? Dann wünschen wir Ihnen viel Spaß beim "Surfen" durch Bischmisheim!

News

19.01.17 - Logisch: „Mister Saarland“ kommt aus Bischmisheim

Logisch: „Mister Saarland“ kommt aus Bischmisheim

SZ am letzten Montag: „Pascal ist der Schönste“ – Ex-09-Fußballer gewann bei der Wahl zum Mister Saarland

Eine andere Wahl hätte es auch nicht geben können, eine andere Entscheidung die Jury nicht treffen dürfen: Erstmals wurde am vergangenen Wochenende in Saarbrücken ein „Mister Saarland“ gekürt. Und Sieger wurde der Ex-Nullneun-Aktive Pascal Kappés und damit ein junger Mann aus Bischmisheim! In den Spielzeiten 2014/15 und 2015/16 gehörte Pascal als Abwehrspieler mit Offensivdrang zum Kader der 1. Mannschaft des FV 09 Bischmisheim. Auch Verletzungen hinderten den gebürtigen Saarbrücker nicht daran, immer mehr als alles zu geben, wenn er auf dem Platz stand. Vor seiner Zeit beim FV 09 hatte er in Fechingen und Großrosseln gespielt; sein größter Erfolg in dieser Zeit war der Gewinn des Saarlandpokals. Über die Betriebsmannschaft des Saarländischen Rundfunks, für die ihn unser 2. Vorsitzender Hans-Jürgen Purkarthofer gewonnen hatte und mit der er u.a. auch Deutscher Rundfunkmeister geworden war, war er zum SR gekommen. Aus beruflichen Gründen verließ er das Saarland und kehrte inzwischen als Kaufmann im Einzelhandel immer wieder zurück – auch zu seinen ehemaligen Kameraden in Bischmisheim. Wir erinnern uns an seine Qualitäten als „Kopfballungeheuer“ z.B. im Spiel bei Walpershofen, aber auch an schlimme Verletzungen wie vor allem auf der Hermann Röchling-Höhe im Herbst 2014, wo ein böser Check sogar die Einlieferung ins Krankenhaus erforderlich machte.

Die nächsten Schlagzeilen, die Pascal lieferte, waren erfreulicher Natur. Der inzwischen 26-Jährige setzt zwar jetzt auch seinen Körper ein. Aber doch ganz anders als auf dem Platz. Unter dem Motto „Modeln macht Spaß“ achtet er jetzt auf sein Gewicht und seine Figur und bringt seine 1.88 m Körpergröße erfolgreich auf die Bretter, die für ihn ein Großteil seiner Welt bedeuten. So setzte er sich im letzten Herbst als Model und Personal Trainer bei der Life Style Week gegen seine männliche Konkurrenz durch und siegte. Obwohl er erst seit knapp drei Jahren modelt und auf der Bühne steht, sich gekonnt bewegt, hat er jetzt einen weiteren großen Erfolg aufzuweisen. Voraussetzung waren Disziplin, viel Sport und eine konsequente Umstellung seiner Ernährung. Darum arbeitete an seiner Ausstrahlung, Körperspannung und Kommunikation. Dabei wird ihm geholfen haben, dass er trotz eines frühen schweren Schicksalsschlags (er verlor Vater und Schwester als Folge eines tragischen Verkehrsunfalls) ein fröhlicher und dem Leben gegenüber ein positiv eingestellter Typ ist.

Jetzt also der Gewinn bei der Wahl zum „Mister Saarland“ bei diesem Wettbewerb in der Europagalerie! Zu der wir unserem früheren Aktiven herzlich gratulieren. Mit diesem Erfolg in der Tasche wird Pascal, der sein Glück kaum fassen konnte, das Saarland im Dezember bei der Wahl zum „Mister Deutschland“ vertreten. Ob im Anzug oder in Jeans und oben ohne – Pascal Kappés hat nicht nur bei dieser Veranstaltung eine gute Figur abgegeben. Was wie gesagt nicht anders zu erwarten bei einem Bürger unserer Gemeinde!

rdg.


Foto von der Mister-Wahl:
mit freundlicher Genehmigung der Presseagentur Becker & Bredel; Bellevue, Zeppelinstraße 2, 66117 Saarbrücken

19.01.17 - Neujahsempfang der CDU Bischmisheim am 29.01.2016

Neujahsempfang der CDU Bischmisheim am 29.01.2016

Einladung zum Neujahrsempfang der CDU Bischmisheim am Sonntag, den 29.01.2017, um 11:00 Uhr im Gasthof Reinsche, Hauptstraße 5, 66132 Saarbrücken

Gastredner Minister Klaus Bouillon
Verleihung des Ehrenamtspreises für Jugendliche und junge Erwachsene

Die CDU Bischmisheim lädt Sie herzlich ein zum Neujahrsempfang am Sonntag, 29.01.2017 um 11:00 Uhr ins Gasthaus Reinsche. Wir möchten mit Ihnen auf ein gesundes, glückliches und erfolgreiches Jahr 2016 anstoßen und drei Jugendliche auszeichnen, die sich in besonderem Maß für Bischmisheimer Vereine neben ihrer beruflichen und schulischen Ausbildung ehrenamtlich engagieren und einsetzen.
Der Neujahrsempfang steht unter dem Motto „Saarländische Innen- und Sicherheitspolitik der Zukunft“. Wir freuen uns besonders über die Zusage von Minister Klaus Bouillon. Weitere Grußworte zugesagt haben u.a. Bezirksbürgermeister Daniel Bollig, Peter Strobel für die Stadtratsfraktion und der Sprecher des Kulturringes Rolf-Dieter Ganz.
Im Anschluss an den offiziellen Teil möchten wir Sie alle zu einem kleinen Mittagsimbiss einladen.

ANMELDUNG:

Bitte informieren Sie uns möglichst bis zum 26. Januar über Ihre Teilnahme per E-Mail an c.weins@weins.de oder telefonisch unter 0177 / 4365107.

Wir freuen uns auf ein informatives und geselliges Beisammensein mit Ihnen.

14.01.17 - Lesung von Georg Fox am 07.02.2017 in der Schinkelkirche

Lesung von Georg Fox am 07.02.2017 in der Schinkelkirche

Georg Fox zu Gast bei der Stiftung Schinkelkirche Bischmisheim

Einladung zur Lesung „Saa, was de willschd“ in der Schinkelkirche

Die Stiftung Schinkelkirche Bischmisheim lädt ein zu einer besonderen Lesung! Zu Gast sein wird der in Saarbrücken geborende und nunmehr in Püttlingen wohnende überregional bekannte Autor Georg Fox, der, als Schriftsteller für Hochdeutsch und saarländische Regionalsprache, es wie kaum ein anderer versteht, die Seele des Saarländers in hintersinnige Texte zu verpacken.
Georg Fox liest am Dienstag, den 07. Februar, in der Bischmisheimer Schinkelkirche. Anlass ist eine Einladung, die Delf Slotta in seiner Eigenschaft als Vorsitzender der Stiftung Schinkelkirche Bischmisheim ausgesprochen hat. Um 19.00 Uhr wird Fox im besonderen Ambiente der berühmten Schinkelkirche Mundart-Kolumnen unter anderem aus „Saa, was de willschd“ lesen.
Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.
Die Stiftung Schinkelkirche Bischmisheim freut sich auf ihr Kommen und wird an diesem Abend auch ihr Lichtkunst-Projekt in der Schinkelkirche vorstellen.

14.01.17 - An einem Montagabend in Bischmisheim...

An einem Montagabend in Bischmisheim...

 FV 09-Aktive haben 500 € für Ullas Lift-Projekt gesammelt und jetzt übergeben.

Es ist kurz nach 19.00 Uhr an einem Montagabend in Bischmisheim. Kein x-beliebiger Montagabend. Obwohl es zunächst so aussieht: In der Festhalle brennt Licht. Hier proben die Sängerinnen und Sänger des Sängerchores; hell erleuchtet auch die Schulturnhalle, wo die FV 09-Aktiven gymnastische Übungen mit und ohne Ball absolvieren; aus der Turnhalle des TVB fällt Licht auf den Festplatz – auch hier wird trainiert; schließlich geht im Kulturzentrum zwischen Schule und Turnerheim das Licht an: der Orchesterverein rüstet zur allwöchentlichen Probe. Mittendrin statt nur dabei und anders als sonst an diesem Montag, 9. Januar 2017 drei Nullneuner: die Spielführer der beiden Herrenmannschaften des Fußballvereins Lennart Bohl und Alexander Brosius und der Vereinsvorsitzende Rolf-Dieter Ganz. Zweck ihres Zusammentreffens ist die Übergabe von 500 € für das Liftprojekt unter dem Motto „Wir helfen Ulla!“

17. Dezember 2016, Festhalle Bischmisheim. Der Fußballverein Bischmisheim feiert den Jahresabschluss mit allen Aktiven, Funktionären, Freunden und Förderern. Es wird ein fröhliches Fest in vorweihnachtlicher Stimmung. Doch selbst dann erweisen sich die Fußballer und ihre Anhänger solidarisch. Solidarisch mit dem Projekt zugunsten eines Lifts für die an Multiple Sklerose erkrankte Ulla Lorson, Mitglied des Orchestervereins Bischmisheim und seit dem letzten Jahr  auf Grund ihrer Erkrankung an einen Rollstuhl gebunden. Freiwillig und ehrenamtlich sammeln Menschen aus Bischmisheim und darüber hinaus Geld, mit dem für Ulla ein Plattform-Lift angeschafft und vor ihrer Wohnung eingebaut werden soll. Damit sie weiterhin selbstbestimmt und aktiv ihren Alltag leben kann. Als engagiertes Mitglied des Orchesters und dessen Umgebung.

Als beim Tippspiel des FV 09 Anfand Dezember ausgerechnet zwei Vereins-Funktionäre die ausgelobten Gelder gewannen, schlug Gisbert Schmeer, einer der Gewinner, vor, diese Summe für das Ulla-Projekt zu verwenden. Dem schlossen sich die Aktiven und ihre Gäste an; die Spendendose ging von Tisch zu Tisch, von Hand zu Hand. Als bei der Tombola der zweite Preis, ein teurer Drucker, ausgerechnet von den Spendern Sarah und Alexander Brosius gewonnen wurde, lobten sie den Preis ebenfalls zugunsten des Ulla-Projekts mit einer amerikanischen Versteigerung aus – weitere 150 € wanderten in die Spendendose, so dass am Ende des Abends leicht aufgerundet 500 € in der Büchse waren. Und diesen Betrag übergaben die Spielführer samt Spendendose an diesem speziellen Montagabend im Probenraum des Orchestervereins im Beisein der Vorsitzenden Heike Hippchen und einiger Mitglieder an Ulla Lorson, die ihr Glück ob dieser Solidarität seitens der Fußballer und ihrer Festgäste kaum fassen konnte.

rdg.

14.01.17 - Weihnachtsmarkt wieder ein voller Erfolg...

Weihnachtsmarkt wieder ein voller Erfolg...

Vor den Veranstaltungen des Jahres 2017 und der ersten Sitzung des Kulturring-Vorstandes lohnt  es noch, auf eine Veranstaltungen gegen Ende des Vorjahres zurückzukommen.

Erfolgreicher Weihnachtsmarkt mit Partner cts-Bischmisheim
 

Eine besondere Partnerschaft feierte beim letztjährigen Weihnachtsmarkt am 3. und 4. Dezember 2016 rund um die Schinkelkirche Premiere: die Zusammenarbeit mit dem Caritas Seniorenhaus Bischmisheim. Denn die Leitung der cts hatte die Sponsorenschaft für den Weihnachtsmarkt übernommen. Es könnte der Beginn einer intensiveren Verbindung werden. Das liegt, so die Worte des Schirmherrn Stephan Manstein bei der offiziellen Eröffnung in der Schinkelkirche, nämlich ganz im Interesse der Einrichtung. Die Verbundenheit mit der Gemeinde zu verstärken stehe hinter der Schirmherrschaft bei diesem Weihnachtsmarkt. Für Manstein, der früher mal für ein Jahr in Bischmisheim gewohnt hat, war es zudem „eine große Ehre“. Zuvor hatte der Vorsitzende des Kulturrings, Rolf-Dieter Ganz die traditionelle vorweihnachtliche Veranstaltung eröffnet. U.a. mit dem Dank an alle Vereine, die sich auf verschiedene Art und Weise wieder beteiligt hatten. Knapp 36 Stunden später konnte eine positive Bilanz „der genussvollen Zeit“ rund um die Schinkelkirche gezogen werden. Besondere Erwähnung verdiente der Einsatz zweier Syrer in den Diensten des Reitclubs und des Fußballvereins beim Aufbau der Weihnachtshäuschen, während gleichzeitig in ihrer früheren Heimat die Häuser in Schutt und Asche gebombt werden. Und natürlich der traditionelle Bischmisheimer Nikolaus Volker Meyer, der wieder für alle Kinder und manche Helferin und Helfer einen schokoladenen Nikolaus im Gepäck hatte. Ein besonderer Dank galt schließlich Petrus, der für ein prima winterliches Wetter gesorgt hatte. Fazit: Der nächste Weihnachtsmarkt kommt bestimmt. Termin 9. und 10. Dezember 2017!

rdg.

13.01.17 - Rückblick auf St. Martin...

Rückblick auf St. Martin...

Eine erfolgreiche Veranstaltungen dank vieler hilfreicher Hände – und Geldbeutel.
Nutznießer unsere kleinsten Mitbürger und wir alle.

St. Martin beschert via Kulturring unsere Kita

Traditionsgemäß gab es auch 2016 in Zusammenarbeit von Kita Bischmisheim und Kulturring Bischmisheim wieder einen St. Martins-Umzug durch die Gemeinde. Am Abend des leider verregneten 11.11. versammelten sich große und kleine Anhänger des Heiligen, der vorbildlich mit den Armen geteilt hat und an den alljährlich auf diese Art und Weise gedacht wird. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der St. Martins-Umzugs ließen sich vom miesen Wetter nicht abhalten. Besonders hervorzuheben waren die hilfreichen Aktivitäten der Vereins der Motorsportfreunde und des Fußballvereins, hier besonders Fritz Lagaly und das Ehepaar Vera und Michael Keller, die unermüdlich Wurst auf Wurst grillten und somit eine beachtliche Summe als Spende für die Kita sammelten. Die beiden Vereinsvorsitzenden Jürgen Destruelle und Rolf-Dieter Ganz sollten den stolzen Betrag von 350 € am Freitag, 9. Dezember 2016 an die Leiterin der Kindertagesstätte Petra Schuster und ihre Schützlinge übergeben. Leider musste der VDM-Vorsitzende krankheitsbedingt absagen, so dass der Kulturring-Vorsitzende allein die Dankesbezeugungen nach der Übergabe entgegennehmen durfte. Petra Schuster nannte als Verwendungszweck der hochwillkommenen Spende die „Anschaffung von Spielmaterial“. Es war ein sehr erfrischender und zugleich herzlicher Termin...

rdg.

30.03.16 - Kulturring Bischmisheim jetzt auf Facebook...

Kulturring Bischmisheim jetzt auf Facebook...

Während der letzten Vorstandsitzung des "Elferrates" haben wir beschlossen, dass es eine gute Idee ist, wenn der Kulturring eine Facebook-Seite hat.

Und hier ist sie:
https://www.facebook.com/kulturringbischmisheim/

Ziel der Seite ist es, relevante Infos der Vereine und Institutionen, die dem Kulturring angehören, zu verbreiten.

Also schaut auch mal auf Facebook vorbei und teilt, likt und kommentiert...