Bischmisheim ist auf der Höh
nur eine Trennlinie

Ein herzliches Willkommen in Bischmisheim...

Bischmisheim

Bischmisheim ist ein Stadtbezirk der Landeshauptstadt Saarbrücken, im schönen Saarland gelegen. Der Ort liegt auf dem Höhenrücken rechts der Saar, etwa fünf Kilometer östlich der Innenstadt von Saarbrücken und gehört zu den ältesten Orten des Saarlandes. Bischmisheim ist einer der landschaftlich am schönsten gelegenen Stadtteile von Saarbrücken. Von der Stelle des Wasserhochbehälters auf der Gemarkung "Steinacker" bietet sich ein herrlicher Rundblick über weite Teile des Saarlandes und in das kaum sechs Kilometer entfernte Lothringen.

In diesem beschaulichen Stadtteil, der sich seine Identität über viele Jahre erhalten hat und dessen Entwicklung gepflegt wurde, leben heute etwa 4300 Einwohner. Nicht ohne Grund haben sich die "Bischmisser", wie die Einwohner im Volksmund genannt werden, den Wahlspruch "Bischmisheim ist auf der Höh!" auf die Fahnen geschrieben. Denn Bischmisheim ist nicht nur aus geographischer Sicht, sondern auch von sportlicher, kultureller und auch kulinarischer Seite auf der Höh'.

Das Wahrzeichen des Ortes ist unbestritten die Schinkelkirche. Das im Ortskern gelegene klassizistische Oktogon ist weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt.

Wer den Weg hoch nach Bischmisheim gefunden hat, weiß sehr genau, was der Ort ganzjährig zu bieten hat:

  • eine gute Infrastruktur, die die Bedürfnisse des täglichen Bedarfs abdeckt
  • ein breitgefächertes Vereinsangebot, das Aktivitäten für jeden Geschmack bereithält
  • traumhafte Wanderwege mit beliebten Ausflugszielen
  • interessante Veranstaltungen, wie zum Beispiel das Dorffest, das Erntedank- und Grumbeerfeschd oder der traditionelle Weihnachtsmarkt

Haben wir Sie neugierig gemacht? Dann wünschen wir Ihnen viel Spaß beim "Surfen" durch Bischmisheim!

News

16.05.18 - Unterhaltungskonzert mit dem Hermann Kahlenbach Ensemble am 10.06.2018

Unterhaltungskonzert mit dem Hermann Kahlenbach Ensemble am 10.06.2018

Der Sängerchor Saarbrücken-Bischmisheim präsentiert am Sonntag, 10. Juni, 17.00 Uhr in der Festhalle Bischmisheim:

"Wenn man zweimal leben könnte..." - Musik und Lieder aus der guten alten Zeit

Ein Unterhaltungskonzert mit dem Hermann Kahlenbach Ensemble und dem Salon Orchester Saar-Blies unter der Gesamtleitung von Walter Niederländer.

Der Eintritt zum Konzert kostet 8,--€. Karten sind an der Abendkasse erhältlich!

Weitere Informationen: www.saengerchor-bischmisheim.de

 

 

16.05.18 - Chorkonzert des Sängerchores mit Gast-Chor am 26.05.2018

Chorkonzert des Sängerchores mit Gast-Chor am 26.05.2018

Der Sängerchor Saarbrücken-Bischmisheim lädt für Samstag, 26. Mai, 19.00 Uhr in die Festhalle Bischmisheim zu einem Chorkonzert mit einem Gast-Chor aus den Niederlanden ein.

Gestaltet wird das Konzert von dem "Mannenkoor de Wiejerdzangers" aus Sint Joost, Niederlande unter der Leitung von Piet Volders, am Klavier Toon Konigs und dem Gemischten Chor im Sängerchor Bischmisheim unter der Leitung von Walter Niederländer.

Der Eintritt zum Konzert kostet 8,--€. Karten sind an der Abendkasse erhältlich!

Weitere Informationen: www.saengerchor-bischmisheim.de  

18.04.18 - Erster Frühlingsmarkt: „Müsst Ihr unbedingt wiederholen“

Erster Frühlingsmarkt: „Müsst Ihr unbedingt wiederholen“

„Den Markt müsst Ihr unbedingt wiederholen.“ Das war sicher das größte Lob, das Initiatorin Esther Rippel und alle Mitwirkende im Laufe diesen sonnigen Samstag immer wieder hörten. Der starke Andrang auf dem Turnplatz aus Bischmisheim und Umgebung versetzte sogar die Veranstalter und Standbetreiber in Erstaunen. Sicher trug das herrliche Frühlingswetter zu dem erfreulichen Erfolg bei. SPD-Bischmisheim, Kulturring Bischmisheim und viele Vereine - die Freiwillige Feuerwehr (Informationen zum Thema ‚Rauchmelder‘), der Obst- und Gartenbauverein (u.a. mit leckeren Edelbränden), der Orchesterverein mit einem im wahrsten Sinne des Wortes ‚Platzkonzert‘, der Turnverein mit schwungvollen Tanzdarbietungen der Nachwuchsgruppen - umrahmten die Verkaufsstände, die sich über gute Umsätze freuten. Die Fechinger Bäckerei Adam, die von Dirk Schwindt als Ersatz für die Bäckerei Sander (Absage aus Krankheitsgründen) gewonnen werden konnte, musste sogar zweimal nachordern, so stark war die Nachfrage nach ihren Backwaren. Zufriedene Mienen allüberall - insbesondere auch bei der Gaststätte Turnerheim, deren Marktfrühstück wegging wie die berühmten warmen Semmeln. Auch die Anbieterin von hübschen Duftkerzen aus dem benachbarten Forbach („Flamme essentielle“) war bei ihrer Markt-Premiere voll des Lobes. „Alte Bekannte“ wie die Gärtnerei Birkenmeter, die Fleisch- und Wurstwaren aus dem Grumbachtal oder Nikki mit seinen Antipasti und anderen Delikatessen waren am frühen Nachmittag hochzufrieden. Gleiches gilt für den Kulturring, dessen Info-Stand stark nachgefragt wurde. Leider hatte das Gewinnspiel nicht den erhofften Zuspruch. Der 1. Preis ein Gutschein des Turnerheims im Wert von 25 € wird zeitnah unter den richtigen Einsendungen ausgelost.

Dass dieser Frühlingsmarkt viel (politische) Prominenz vor allem aus dem Lager der SPD anlockte, registrierten die Bischmisser mit Genugtuung: Minister Ullrich Cormmercon, MdB Josephine Ortleb, Oberbürgermeisterin Charlotte Britz, Regionalverbandsdirektor Peter Gillo und Bezirksbürgermeister Daniel Bollig nutzten gut gelaunt und ob der Bischmisser Initiative voll des Lobes die Markt-Angebote. Auf der Höh scheint die Welt noch in Ordnung - so oder ähnlich hieß es anerkennend.

Ob der Frühlingsmarkt als Herbstmarkt wiederholt wird, wurde zwar schon am Mittag diskutiert. Entschieden ist aber noch nichts. Wie auch immer: unsere örtliche SPD mit Stadträtin Esther Rippel an der Spitze verdient unser aller Glückwunsch und Dank.
 

06.11.17 - Apfelsaft beim Obst- und Gartenbauverein...

Apfelsaft beim Obst- und Gartenbauverein...

Der Obst- und Gartenbauverein Bischmisheim hat noch Apfelsaft vorrätig!

Abgegeben werden komplette Kästen mit 6 Flaschen. Der Saft wird verkauft - solange der Vorrat reicht - jeden ersten Samstag im Monat zwischen 11 und 12 Uhr an unserem Kelterhaus, in der Hochstraße 34.

Falls Sie an diesem Tag keine Zeit haben, können Sie auch einen Termin vereinbaren mit
Gisbert Kempf, Tel. 0681 / 89 36 55,  Mobil 01 57 79 43 04 88 oder
Gerhard Deutsch, Tel. 0681 / 89 34 81, Mobil 01 71 68 27 38 2. 

07.09.17 - Gesucht: Westwall-Fotos im Rahmen des „Geschichtsstammtischs“

 Gesucht: Westwall-Fotos im Rahmen des „Geschichtsstammtischs“

Obwohl die Sommerpause der Initiative des Kulturrings Bischmisheim zur Ergründung der jüngeren Geschichte unserer Gemeinde noch andauert und ein neuer Termin für den nächsten „Geschichtsstammtisch“ noch nicht festgelegt ist, geht die Arbeit in kleineren Gruppen weiter. Gerade letzten Sonntag traf sich auf Initiative von Horst Schmeer eine kleine Gruppe mit den „Stammtischlern“ Willi Hussong, Patrik Frank und Rolf-Dieter Ganz im Hause „Hof in den Birken“. Bestens versorgt von der Chefin des Hauses mit Grumbeersupp un Quetschekuche öffnete der Hausherr sein Schatzkästlein mit allerlei historischen, teilweise über 100 Jahre alten Dokumenten und Fotos, die der Vorsitzende des Kulturrings mit den Worten kommentierte: „Einfach sagenhaft, was Sie über die Jahrzehnte bewahrt haben.“ Auch die übrigen Anwesenden kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus. Zumal die älteren Herren und Damen - neben Frau Schmeer auch die Schwester von Willi Hussong, Frau Gusenburger - viele Anekdoten rund um die Bilder und Texte zu erzählen wussten. Der Kulturring bleibt selbstverständlich an dem Thema und der Recherche der letzten 100 Jahre dran und wird demnächst zu einem neuen Termin einladen.

Ein konkretes Anliegen hat in diesem Zusammenhang Patrik Frank, wohnhaft Feldstraße, Telefon 0681/98 90 90 95. Obwohl er bereits über einen beachtlichen Fundus an Bildern, Skizzen und weiteren Unterlagen über den Westwall in und um Bischmisheim verfügt, sucht er weiter nach Dokumenten - siehe sein Poster, das in unserer Gemeinde aushängt. Es ist davon auszugehen, dass noch etliche unveröffentlichte Bilder von Westwallanlagen, Bunkern und ähnlichen Überbleibseln in privaten Schubladen oder Dokumentenmappen in Bischmisheim, sicher auch in der nächsten Umgebung in Brebach und Ensheim schlummert. Wer in diesem Zusammenhang etwas anzubieten hat, sollte sich zeitnah an Patrik Frank wenden. Er garantiert im Auftrag des Kulturrings nach Sichtung und evtl. Reproduktion der Fotos und Dokumente die unbeschädigte Rückgabe. Sollte es zu Veröffentlichungen im Internet oder in gedruckter Form kommen, werden die Besitzer logischerweise namentlich erwähnt.
Also, schauen Sie mal nach, ob bei Ihnen nicht noch das ein oder alte Foto vom Beginn und der Mitte des vorigen Jahrhunderts vorhanden ist. Manchmal werden diese Erinnerungsstücke ja in einem alten Schuhkarton aufgehoben und geraten somit in Vergessenheit. Wir wollen diese „Schätze“ heben und der Nachwelt erhalten.

30.03.16 - Kulturring Bischmisheim jetzt auf Facebook...

Kulturring Bischmisheim jetzt auf Facebook...

Während der letzten Vorstandsitzung des "Elferrates" haben wir beschlossen, dass es eine gute Idee ist, wenn der Kulturring eine Facebook-Seite hat.

Und hier ist sie:
https://www.facebook.com/kulturringbischmisheim/

Ziel der Seite ist es, relevante Infos der Vereine und Institutionen, die dem Kulturring angehören, zu verbreiten.

Also schaut auch mal auf Facebook vorbei und teilt, likt und kommentiert...